YONII – Anonym (Offizielles Video)


YONII aus Stuttgart, Musiker und (Tatort-)Schauspieler, iz da. Gesignt auf Kopfticker zeigt der eigenständige Künstler wie einzigartig die arabische Sprache im aktuellen Soundgewand funktioniert. Dass Lucry aus dem Egoland sämtliche Straßenrapper des Landes versorgt, die amtlichen Sound vorweisen möchten, ist ein offenes Geheimnis: Die Mischung ist explosiv. Der Song “Mama” vom Debut ‘Entre 2 Mondes’ wurde von Derozan geschraubt und ist ebenfalls eingebunden.

Evidence – Throw It All Away (Official Video)


Noch in diesem Jahr soll der neue Langspieler von Evidence über Rhymesayers das Licht der Welt erblicken. Der Vorbote aus dem Frühjahr, zusammengezimmert von Beatgroßmeister Alchemist, ist immernoch unglaublich frisch. Dilated Peoples funktionieren auch auf sich allein gestellt bestens und der Wettermann demonstrierte seine Solotauglichkeit bereits 2008 souverän, ebenfalls an der Seite seines Step Brothers.

EarthGang feat. J.I.D. – Meditate (Official Video)


Das backfrische Signing auf J. Cole’s Dreamville Records feiert den Einstand mit einem amtlichen Video zu “Meditate”. Der Mitspieler J.I.D. wurde bereits im letzten Jahr im Labelroster empfangen. Hohe Qualitätskontrolle ist selbsterklärend und wurde bereits in der Vergangenheit erfolgreich ausgeübt: Liquor Sto’ mit Marian Mereba ist ebenfalls ein unverwüstliches Schreinerprodukt.

SOS – Persischi Chuchi / Güggulutä (Official Videos)


SOS kommen aus Bern, ihre Waffe: Schweizer Mundart-Rap. Auf amtlichen Produktionen von Questbeatz toben sich Nativ und Dawill mit einer Lockerheit aus, dass es eine wahre Freude ist. Trotz Sprachbarrierchen wurde das splash! abgerissen und vor Ort ebenfalls Videomaterial gesammelt. “I ha hungeeer! I bi uf mim Dipset, Negativität ish cho und i hasä bitchgslappt!” Zu hässig.

$uicideboy$ – I Hung Myself For A Persona / Now I’m Up To My Neck With Offers (Official Videos)


Nach der Europa-Tour der $uicideboy$ werden die gesammelten Eindrücke in neuen Clips zu den jüngsten Veröffentlichungen gebündelt. Im Splitvideo performt Ruby seinen melodischen Vortrag am Gewässer, während sich $crim in eine Waldhütte mit deutschsprachiger Lektüre zurückzieht. In “2nd Hand” wird wie gewohnt Seite an Seite abgeliefert. Der splash! Auftritt der Cousins aus New Orleans funktioniert auch weiterhin zur abendlichen Vorbereitung.


Cam The Downrocka & Rach – KolorCubes Session / Q&A (Official Videos)


Rach aus Kassel hat sich mit Cam The Downrocka aus Stockholm den Galerieraum der KolorCubes übergangsweise als Kreativ-Laboratorium eingerichtet. Eine Woche lang wurde gejammt, musiziert und die ein oder andere Routine ausgeheckt. Dabei entstand ein Videobeweis: Ein herausragendes und kurzweiliges Zusammenspiel, plus Gastpart von William Gotti. Die zwei Vinylconnaisseure trafen sich bereits im letzten Jahr, im Dusty Basement in Cams Heimatstadt, um offene Fragen zu klären. Listen up folks, this is hiphop.