Bryson Tiller – Self-Made / Run Me Dry (Official Videos)


Mit dem Langspieler ‘Trapsoul’ stellte Bryson Tiller ganz Amerika auf den Kopf. Das erwartete neue Werk ‘True To Self’ ist im Frühjahr erschienen und als Videoauskopplungen wurden “Self-Made” und “Run Me Dry” gewählt. Während der erstgenannte Song ein pumpender Representer in schwarz/weiss Optik ist, kommt die andere Nummer entspannt und tanzbar daher. Als Bonus ist eine wunderbar funktionierende Zusammenarbeit mit Jazmine Sullivan eingebunden.


Tetsuo – Jetzt (mit Joe Space) / Kanalität (Offizielle Videos)


Der Interpret aus dem 2 Zimmer Gefüge und Mitglied der High Risk Area beglückt Connaisseure mit einem boombaplastigen Solowerk. Der Name der Scheibe lautet ‘Erde II’ und diese kommt mit ausgewählten Gastbeiträgen daher. In der von Scarf abgedrehten Videoumsetzung zu “Jetzt” stolpert der wunderbare Joe Space gekonnt mit Tetsuo über eine Produktion von f@b x manny. Der Opener des Albums “Kanalität” wurde von Diggy Mac Dirt geschraubt.


Benny – Change / Hustlers Wife (Official Videos)


Benny Best hat ein neues Eisen im Feuer: ‘Butcher On Steroids’ wird das Projekt heissen. An der Seite von Conway und WestsideGunn wurde sowohl bei Sway In The Morning als auch bei Funkmaster Flex deutlich abgerissen. Im Alleingang werden “Change” (produziert von Daringer) und “Hustlers Wife” (Instrumental von Trypps Beatz) präsentiert, unaufgeregt und stilsicher. Griselda steht für Rap, der Tradition entsprechend, im Boxring.


The Doppelgangaz – If It Wasn’t For The Cloak / Boston Beard (Official Videos)


Die Doppelgangaz haben sich ihre schwarzen Mäntel übergeworfen und versorgen die Kundschaft mit dem Album ‘Dopp Hopp’. Von eben jenem Projekt sind “If It Wasn’t For The Cloak” und “Boston Beard” verfilmt worden und laden zum gepflegten Kopfnicken ein. Ein stets entspannter Sound, der seine Inspiration aus dem klassischen Boombap zieht und doch aktuell klingt. Das Album ist unter diesen Zeilen eingebunden. Shark Nation mit Flipphone, Holla x2.


Ahzumjot – Stunten / Retail (Offizielle Videos)


Während in Rapdeutschland mit Gesichtstattoos und Codeinlimo um Aufmerksamkeit gebuhlt wird liefert Ahzumjot unermüdlich präzise wie ein schweizer Uhrwerk ab. Qualität in solch einer Quantität ist ein absolutes Novum hierzulande. Von (Major-)Künstlerkollegen geschätzt, doch (noch) nicht auf der großen Bühne angekommen. Nur eine Frage der Zeit bis das vollgetankte Jetpack zündet. Luft und Liebe.